Liga: TSG Wörpedorf-Grasberg-Eickedorf - TSV Etelsen 1:7 (0:2)

am .

Nach einem gemeinsamen Frühstück in der Grasberger Bäckerei Barnstorff, zu dem der Trainer eingeladen hatte, ging es für unsere Schlossparkkicker mit prall gefüllten Kohlehydratspeichern in die Begegnung gegen den Tabellenletzten und zeigten dort, dass Kohlehydrate nicht zwingend zu Übergewicht führen müssen, sondern sich auch in kinetische Energie transformieren lassen. cool

EnGemeinsames Frühstückergie war auch nötig, denn der Platz war extrem tief und nebenbei auch noch holprig, sodass Fußball überwiegend gearbeitet und weniger gespielt wurde. Aber unabhängig von den Platzverhältnissen und meinetwegen auch den Mondphasen, drei Punkte mussten her!

Im 3-5-2-System versuchten unsere Jungs zum Erfolg zu kommen und erzielten auch bereits in der achten Minute das 0:1 durch einen Kopfball von Alex-Christian Ruf, mit dem er den TSG-Keeper, Alik Goldschmitt, überlupft hatte. Trotz der frühen Führung und ihrer deutlichen Überlegenheit, benötigten die Schlossparkkicker weitere 26 Minuten, bis sie mit ihrem zweiten Treffer den Druck aus dem Kessel nehmen konnten. Kevin Bähr hatte mit einem weiten Diagonalball von links Simon Gloger am zweiten Pfosten gefunden, der die Pille aus kurzer Distanz volley in die Maschen jagte.

Bis zur Halbzeitpause sollte unseren Jungs - trotz einiger Möglichkeiten - allerdings kein weiterer Treffer mehr gelingen und da die Gastgeber während des gesamten ersten Durchgangs nicht ein Mal aufs Tor geschossen hatten, ging es mit dem 0:2 in die Kabinen.

In den zweiten 45 MinTimo Schöning war 3x erfolgreich!uten mussten die Gästefans dann aber nicht mehr lange warten. Timo Schöning  eröffnete den Torreigen mit einem sauberen Doppelpack innerhalb von nur vier Minuten nach Wiederanpfiff. Sehenswert dabei die Kopfballvorlage von Alex-Christian Ruf nach einem langen Abstoß unseres bis dato beschäftigungslosen Torhüters, Cedric Dreyer. Falls sich der Gegner für die zweite Hälfte etwas vorgenommen haben sollte, wurden durch das 0:3 (46.) und 0:4 (49.) alle seine guten Vorsätze über den Haufen geworfen. Die Schlossparkkicker dagegen legten nach. Erst war es Bastian Reiners, der einen Gloger-Einwurf mit links von der Strafraumgrenze aus in des Gegners Gehäuse zum 0:5 (61.)  unterbrachte, danach erhöhte Christopher Petzold sogar auf 0:6 (65.).  Die Zutaten für "Petzis" Abstaubertor hatten Rene Hinrichs (?) mit einer Ecke und Bastian Reiners mit seinem im Anschluss daran gewonnen Kopfballduell geliefert. Wahrscheinlich glaubte zu diesem Zeitpunkt kaum noch einer an einen Treffer der Hausherren, dafür waren die Hausherren bislang einfach zu harmlos aufgetreten, als es dann doch noch geschah. Ein von Leonard Behrens recht schwach geschossener Abschluss aus ca. 30 m kam als Aufsetzer aufs Tor und konnte von unserem Cedric nicht pariert werden. Der Ehrentreffer zum 1:6 (71.) sei den Gastgebern aber gegönnt, immerhin waren sie damit gnadenlos effizient: jeder Schuss ein Tor! Von dieser Quote konnten unsere Jungs nur träumen, auch wenn Timo Schöning noch den 1:7 (85.) Endstand nachlegend konnte und mit drei Treffern inoffiziell zum  "Man of the Match" avancierte. Außerdem erwähnenswert das Debüt von Vittorio Zambrano, der in der Winterpause vom TSV Bierden an den Schlosspark gewechselt ist und - besonders erfreulich - das langersehnte Comeback von Christian Heusmann, der in der zweiten Halbzeit für Zambrano eingewechselt wurde. Zur Erinnerung: Christian hatte sich am 19.05.2018 im Spiel gegen den MTV Treubund Lüneburg einen Kreuzbandriss zugezogen, wurde operiert und steht nach seiner zehnmonatigen Leidenszeit endlich wieder zur Verfügung. Willkommen zurück, Christian!

Insgesamt ein Kantersieg unserer Jungs gegen ein überfordertes Heimteam, der trotzdem deutlich höher hätte ausfallen können (wenn nicht müssen).

P.  S.: Ich selbst war übers Wochenende verreist, daher basiert der obige Bericht auf einem Telefoninterview und leider gibt es auch keinen Film. sad