Die Mannschaftsfotos unserer 1. und 2. Herren sind jetzt online [1. Herren | Das Team] bzw. [2. Herren | Das Team]

Zwei Halbzeiten, zwei Gesichter!

Tolle Stimmung am Schlosspark! Das ewige Derby wollten zahlreiche Zuschauer sehen und das herrliche Wetter tat ein Übriges, um die Rahmenbedingungen für einen sehenswerten Fußballnachmittag zu vervollständigen.

Mit erst zwei Vorbereitungsspielen im Gepäck ging es für unsere Jungs gleich gegen die Kreisstadt-Kicker, die in der Vorsaison den Aufstieg in die Oberliga nur knapp verpasst hatten und damit sicherlich als Favorit in die Partie gingen. Allerdings sei angemerkt, dass wir in der Vergangenheit gerade gegen Verden viele gute Spiele abgeliefert haben und die Bilanz im Pokalwettbewerb positiv für uns aussieht. Glaubt man dem Weser-Kurier (Vorbericht vom 16.07.22), so konnten wir von den letzten fünf Pokalbegegnungen gegen den FC vier für uns entscheiden! Und entsprechend respektlos zogen die Schlossparkkicker auch ihr Spiel auf. Die Führung hätte bereits in der 8. Minute fallen können, als ein Lupfer unseres Neuzugangs Tim Pendzich nur knapp vor dem leeren Tor auftrumpfte, sich dann aber aus der Gefahrenzone herausdrehte. Das war Pech! Aber nach zwei weiteren vergebenen Chancen war es in der 16. endlich doch so weit. Ein weiterer unserer Neuzugänge, Jarno Blicker, war gefoult worden. Den fälligen Freistoß brachte Dennis Jordan in den Strafraum, wo Alex Ruf nach einigem Klein-Klein aus kurzer Entfernung zum Abschluss kam. Zwar konnte Verdens Keeper, Jascha Tiemann, noch parieren, gegen den wuchtigen Abstauber des zuvor gefoulten Blicker war er dann aber machtlos. Von den Gästen war bis dato kaum etwas zu sehen. Konsequenterweise gerieten die Allerstädter in der 25. noch weiter ins Hintertreffen, als eine passgenaue Ruf-Flanke in den Fünfmeterraum von Tim Pendzich in die Maschen geköpft wurde. Erst nach etwa 35 Minuten fanden die Allerstädter etwas besser ins Spiel, allerdings ohne dass unsere Hintermannschaft ernsthaft vor Probleme gestellt worden wäre.

Für die zweiten 45-Minuten hatten sich die Gäste sicherlich einiges vorgenommen, wurden jedoch zunächst eiskalt erwischt. Simon Gloger hatte in der 47. eine Ecke erkämpft, die von Pendzich (?) hoch in den 16er gebracht wurde, wo Daniel Janssen im Kopfballduell mit einem Gegenspieler die Oberhand behielt und zum 3:0 vollstreckte. Eigentlich hätte damit der Drops gelutscht sein müssen, aber unser Gegner steckte nicht auf, sondern übernahm mehr und mehr die Regie. Ein erster Warnschuss des Verdener Kevin Brandes aus ca. 18 m in der 53. ließ das Gebälk erzittern. Da hätte Cedric Dreyer, unser Schlussmann, nicht den Hauch einer Chance gehabt! Aber das Gehäuse blieb unbeschädigt und das Spiel lief weiter. Nach einer guten Stunde konnten die Gäste schließlich verkürzen. Einen Eckball hatte der am kurzen Pfosten lauernde Jan-Ole Müller per Scheitel an Cedric vorbei ins Netz verlängert. Nur noch 1:3! Danach wirkte Verden eindeutig frischer, während unseren Jungs so langsam die Körner ausgingen. Die Begegnung mutierte zur Abwehrschlacht und wurde nach dem 3:2 (76.) Anschlusstreffer durch Jonas Austermann in der Schlussviertelstunde nochmal richtig spannend. Der schnelle Austermann war vor seiner Bude zunächst an Simon Gloger vorbeigezogen und konnte dann auch von Cedric Dreyer nicht am Torerfolg gehindert werden.

Klar, dass die Verdener nun mehr wollten und auf den Ausgleich drängten. Allerdings waren unsere Schlossparkkicker auch in dieser Phase nicht ganz chancenlos. Eine Köhle-Flanke in der 82. hätte durchaus ein weiteres Tor für den TSV einleiten können, doch Maximilian Jäger fehlte beim Kopfball aus vielleicht 12 m das Zielwasser und so ging die Pille deutlich über die Querlatte. Auf der Gegenseite hätte der Verdener Robert Posilek (?) mit etwas Glück seine Farben ins Elfmeterschießen retten können, doch er kam in der 89. nicht an Cedric vorbei.

So blieb es schließlich bei einem knappen Sieg der Schlossparkkicker, die u.a. auf Bähr, Döpke, Lange, Langreder und Petzold verzichten mussten.  Simon Gloger hatte trotz vorhandener Oberschenkelprobleme grünes Licht gegeben.

Angesichts der Personalsituation und dem Stand der Vorbereitung war es speziell in der ersten Halbzeit eine sehr starke Vorstellung unserer Jungs, die sich damit den Erfolg auch verdient haben.

Kurzvideo